ESV Aktuell


10. Spieltag // ESV Opladen - Vatanspor S. II

Der ESV Opladen erkämpft sich in Notbesetzung ein 1:1 Unentschieden.

 

Das Ausgleichstor für den ESV fiel in der 38. Minute durch Wissam Arabi nach Vorlage von Julian Engelen.

 

Schon am kommenden Sonntag steigt das Topspiel gegen den derzeitigen Liga-Primus Aufderhöhe 2, welcher mit bislang 9 Siegen und 1 Remis unangefochten ist.

 

Das Spiel startet um 11:15 Uhr auf der Anlage des ESV. Verfolgen können Interessierte die Partie wie immer im Live-Ticker.


Nachgefragt bei...

Andreas, du hältst das Amt des Vorstandsvorsitzenden inne, erkläre uns kurz deine Funktion innerhalb des Vereins.

 

Als Vorstand hast du den Verein nach außen hin zu präsentieren und musst verschiedene andere Tätigkeiten erledigen. Das heißt zum Beispiel den Platz zu markieren, damit die Mannschaften am Spielbetrieb teilnehmen können. Wird ein Pass benötigt, bin ich ebenso beteiligt. Da wir ein kleiner Verein sind, wird der Vorstand auch zum Gärtner, dies alles kann man nur schaffen, wenn man mit Herzblut dabei ist.

 

Wie siehst du die Entwicklung der „neuen“ Seniorenmannschaft des ESV Opladen?

 

Bei den ersten Spielen habe ich eine sehr ruhige und kampfstarke Mannschaft gesehen. Hier denke ich, dass dieses Zusammenspiel noch besser werden muss. Ich denke aber, dass kommt, wenn die Mannschaft sich eingespielt hat.

 

Das Team hat im Sommer einige Leistungsträger durch Abgänge verloren, dafür aber viele junge Spieler dazu gewonnen. Wie siehst du das Ganze?

 

Der Verlust war sehr hoch, jedoch sehe ich es so, dass die Neuen sehr hungrig sind. Sie werden sich als Mannschaft einspielen und dann wird es laufen.

 

Was erwartest du persönlich von der noch jungen Saison, wie schätzt du die Chancen in der Liga ein?

 

Ich denke, dass die Hinrunde schwer wird, der ESV in der Rückrunde aber zurückkommt und die Saison auf dem 10. Platz abschließt.

 

Zum Abschluss verrate uns bitte noch deinen Ergebnistipp zum kommenden Spieltag gegen Bergisch Neukirchen II.

 

1:0 für den ESV.


Neuigkeiten und Spielzusammenfassungen

10/10/17

VfB Langenfeld II - ESV Opladen

Spiel am Feiertag - Echtrasenplatz - Fussballwetter.

 

Die Partie des ESV Opladen gegen VfB Langenfeld II bot interessante Vorzeichen, auf die auch eine interessante Partie folgen sollte. Da der Kunstrasenplatz der Hausherren sich im Umbau befindet, musste das Spiel auf dem Echtrasenplatz stattfinden. Eine neue, aber dennoch gute Erfahrung. Das Wetter blieb bis auf kurze Nieselschauer trocken. Ein Feiertag war es für den ESV dennoch nicht.

In Halbzeit Eins begannen beide Mannschaften ein forsches, schnelles Spiel. Verstecken wollte sich hier niemand. Die Hausherren hatten jedoch etwas Oberwasser gegenüber den ersatzgeschwächten Opladenern. Deren Außenbahnspieler Nils Jürgensen durfte sich über seinen ersten Startelfeinsatz der Saison freuen und zahlte dies mit guter Leistung zurück. Die Langenfelder gingen jedoch zunächst in Führung (35.), ehe der ESV kurz vor der Halbzeit durch René Helbig ausgleichen konnte (45.)

 

Nach dem Seitenwechsel trat der ESV zwar insgesamt sicherer und mutiger auf, musste sich aber kurz nach Wiederanpfiff einen weiteren Gegentreffer einfangen. Cedric Engelen, der durch starke Balleroberungen an diesem Tag zu glänzen wusste,fälschte unhaltbar ins eigene Tor ab. Die Partie geriet zuweilen durch harte Zweikämpfe und zu nachlässige Schiedsrichterbeurteilungen ins Stocken. Die Eisenbahner Jungs taten weiterhin ihr Bestes um den Ausgleich herbeizuführen.

Am nächsten dran war dabei erneut René Helbig, dessen 2. Treffer leider am Alu scheiterte.

 

Am Ende der Partie musste Cedric Engelen mit einer Armverletzung ausgewechselt werden, die Hausherren schafften quasi mit dem Schlusspfiff noch ein Kontertreffer zum 3:1 Endstand.

21/09/17

Vfl Witzhelden - ESV Opladen

Spiel am Feiertag - Echtrasenplatz - Fussballwetter.

 

Die Partie des ESV Opladen gegen VfB Langenfeld II bot interessante Vorzeichen, auf die auch eine interessante Partie folgen sollte. Da der Kunstrasenplatz der Hausherren sich im Umbau befindet, musste das Spiel auf dem Echtrasenplatz stattfinden. Eine neue, aber dennoch gute Erfahrung. Das Wetter blieb bis auf kurze Nieselschauer trocken. Ein Feiertag war es für den ESV dennoch nicht.

In Halbzeit Eins begannen beide Mannschaften ein forsches, schnelles Spiel. Verstecken wollte sich hier niemand. Die Hausherren hatten jedoch etwas Oberwasser gegenüber den ersatzgeschwächten Opladenern. Deren Außenbahnspieler Nils Jürgensen durfte sich über seinen ersten Startelfeinsatz der Saison freuen und zahlte dies mit guter Leistung zurück. Die Langenfelder gingen jedoch zunächst in Führung (35.), ehe der ESV kurz vor der Halbzeit durch René Helbig ausgleichen konnte (45.)

 

Nach dem Seitenwechsel trat der ESV zwar insgesamt sicherer und mutiger auf, musste sich aber kurz nach Wiederanpfiff einen weiteren Gegentreffer einfangen. Cedric Engelen, der durch starke Balleroberungen an diesem Tag zu glänzen wusste,fälschte unhaltbar ins eigene Tor ab. Die Partie geriet zuweilen durch harte Zweikämpfe und zu nachlässige Schiedsrichterbeurteilungen ins Stocken. Die Eisenbahner Jungs taten weiterhin ihr Bestes um den Ausgleich herbeizuführen.

Am nächsten dran war dabei erneut René Helbig, dessen 2. Treffer leider am Alu scheiterte.

 

Am Ende der Partie musste Cedric Engelen mit einer Armverletzung ausgewechselt werden, die Hausherren schafften quasi mit dem Schlusspfiff noch ein Kontertreffer zum 3:1 Endstand.

01/10/17

8. Spieltag // Reusrath II

Es wurde das erwartete schwere Spiel für den ESV Opladen, der unter anderem auf Spielertrainer Wissam Arabi (private Gründe) und den kurzfristig ausgefallenen Alexander Wedemeyer (Knieverletzung) verzichten musste.

 

Somit rotierten Benjamin Asrout und Rene Krödel erneut ins Spiel.

 

Dank starker Anfangsphase, ruhigem Aufbauspiel und gelungenen Angriffskombinationen erspielte man sich innerhalb von 11 Minuten eine 2:0 Führung. Diese bröckelte jedoch zur Mitte der 1. Halbzeit durch Unkonzentriertheit und es fiel der Anschlusstreffer für die Hausherren. Außer einer strittigen Strafraumszene, welche in einem Elfmeter für Reusrath endete, passierte allerdings nichts mehr, Torhüter Christian Schüler parierte stark.

 

Nach dem Seitenwechsel zeigte sich jedoch die Schattenseite des Opladener Spiels. Die Mentalität ließ nach und die Räume für den Gegner wurden größer. Ein weiterer Elfmeter für die Heimmannschaft landete schließlich im Netz und die Partie nahm eine ungemütliche Wendung.

 

Am Ende steht eine 4:2 Niederlage mit der zu Beginn niemand rechnen konnte. "Die Mannschaft muss im kommenden Spiel alles geben und diese Schmach vergessen lassen. Das darf am Dienstag nicht mehr in den Köpfen stecken" resümierte Alexander Wölk.