ESV Aktuell

Derbyduell endet in Punkteteilung

Am vergangenen Sonntag trafen im heiß erwarteten Duell der ESV Opladen und der TuS Quettingen aufeinander. Der ESV Opladen mit bis dato makelloser Heimserie (3 Spiele, 3 Siege), die Quettinger sogar in allen bisherigen 4 Ligaspielen ohne Punktverlust.

 

Die #Eisenbahner11 schwor sich an diesem Vormittag gut ein, zeigte schon in der Woche bei den Trainingseinheiten, dass sie bereit sind für das Stadtduell.

 

Das zeigte sich auch von Beginn an, Opladen riss die Partie an sich, ließ vor Allem in der Defensive wenig zu und brachte den Topscorer der Quettinger Prince Godwin zur Verzweiflung.

Auch vorne gelang viel und der ESV erspielte sich in der Folge eine 2:0 Führung zur Halbzeit durch Wissam Arabi (16.) und Jan-Michael Neumann (41.).

 

Ein bis zu diesem Zeitpunkt sehenswürdiges Spiel, erst recht aus Sicht der Hausherren. Doch in Halbzeit 2 kam auch Quettingen aus sich heraus, die Partie wurde rasanter. Die letzten 10 Minuten brachten schlussendlich das sprichwörtliche große Finale dieser Begegnung.

 

Nachdem Quettingen nach gegebenem Elfmeter im ersten Versuch noch scheiterte, gelang ihnen nur wenige Minuten später nach erneutem Strafstoßpfiff der Anschlusstreffer durch  Hakim Dardiki (80.).

Durch diesen befeuert, legten sie noch eine Schippe drauf, verwerteten in Persona von

Fabian Krzyscin (82.) einen sehenswerten Abschluss aus 22 Metern unhaltbar ins Kreuzeck. Als dann nur 3 Minuten später Innenverteidiger Kallo Amara nach einer Eckballhereingabe per leicht verunglücktem Fallrückzieher die Kugel ins Tor befördert, schien das Desaster für den ESV fast komplett.

 

Man gab sich jedoch nicht auf und schmiss noch einmal alles nach vorne. Kurz vor Abpfiff gelang es Jan-Michael Neumann erneut einzunetzen und so wenigstens einen Punkt für die Opladener daheim zu behalten.

 

Ab jetzt richtet sich der Blick nach vorn auf die kommenden Aufgaben:

VfB Solingen II (A) 25.10.

TusPo Richrath (H) 31.10.

Gencler O. II (H) 08.11.

Heimserie bleibt bestehen

Im letzten Heimspiel vor anderthalb Wochen gab es für die Gäste aus Canlar-Spor nichts zu holen,

Der ESV dominierte die Partie über die gesamte Distanz und gab sich nur ein einziges Mal die Blöße ernsthaft etwas zuzulassen.

 

Das Endergebnis spricht für sich: 8:1 für die #Eisenbahner11, als Torschützen durften sich Jan Neumann (23., 60., 62.), Robert Gensow (9.), Nico Poestges (46.), Christian Robbe (58.), Marvin Schönenberg (69.) und Erik Holewa (88.) eintragen.

 

Mit dem Corona-bedingten Spielausfall beim TSV Solingen IV (Neuansetzung steht derzeit noch aus) blieb den Schwarz-Weißen genug Zeit zum Ausruhen und vor Allem vorbereiten auf das Derby daheim gegen TuS Quettingen am kommenden Sonntag. Anpfiff ist um 11:15 Uhr.

Auch hier soll die Heimserie nicht reißen, auch wenn Quettingen mit seinen vielen Neuzugängen bisher in der Liga noch keine Körner hat liegen lassen.

 

Verfolgt das Spiel Live oder gewohnt im FuPa Ticker!

ESV weiter instabil

Am vergangenen Sonntag gab es ein Kräftemessen zwischen dem GSV Langenfeld II und dem ESV Opladen, ausgetragen auf dem Kunstrasen des VfB Langenfeld, da das Geläuf auf dem heimischen GSV Gelände erneuert wird.

 

Die #Eisenbahner11 startet zunächst gut in die Partie, verliert aber auch ebenso schnell die Grundordnung und zieht ein Foul in der Nähe des eigenen 16ers. Den daraus resultierenden Freistoß versenkt der GSV Schütze gekonnt im Winkel zur 1:0 Führung. Danach ist der ESV wieder am Zug, bringt jedoch weiterhin nicht die nötige Kaltschnäuzigkeit im letzten Drittel mit, um die Chancen auch in Tore umzumünzen.

 

In Halbzeit 2 fängt man sich schließlich in der 53. Minute den zweiten Gegentreffer, sowie kurz vor Schluss auch das 3:0.

 

Den Schlusspunkt setzt in der 93. Minute Alexander Wölk per Freistoß ins rechte obere Eck, jedoch ist dieser Treffer schlussendlich leider nicht mehr viel Wert. Die Punkte behält der GSV, Opladen bleibt auswärts auch im zweiten Spiel ohne Punkte.

 

Hoffnung wird man nun in der Heimstärke suchen, am kommenden Sonntag empfangen die Schwarz-Weißen Canlar-Spor aus Solingen auf der heimischen Asche. Anpfiff ist um 11:15 Uhr.

Derbysieg - ESV holt 3er

Gegen den SSV Lützenkirchen II zeigte die #Eisenbahner11 wieder ein besseres Gesicht und behielt beim 4:3 die volle Punkteausbeute für sich. Heraus stachen dabei vor Allem Spielertrainer Wissam Arabi (4 Vorlagen) und Mittelfeldmann Christian Robbe, welcher einen Doppelpack schnürte.

In die Torschützenliste auf Seiten des ESV trugen sich ebenfalls Marvin Schönenberg und Erik Holewa mit einer sehenswerten Direktabnahme nach einer Ecke ein.

 

Als nächstes Treffen die Jungs in Schwarz-Weiß auf den GSV Langenfeld II.

Ein wichtiges Duell, da der GSV auf Platz 9 nur 2 Punkte hinter dem ESV steht und zudem ein Spiel weniger auf dem Buckel hat. Mit einem knappen 3:2 Sieg gegen VfB Langenfeld, sowie einem 1:1 Unentschieden gegen Leichlingen gingen sie zumindest noch nicht ohne einen Punktgewinn vom Platz. Das möchte der ESV jedoch verhindern.

 

Anpfiff ist am Sonntag um 13 Uhr, verfolgt das Spiel wie immer im LiveTicker auf FuPa!